Check-In Check-out! Der Brand zerstörte fast alles..

Check-In Check-out! Der Brand zerstörte fast alles..

Das Waldhaus Vulpera, einst ein renommiertes Hotel in der Schweiz, erlebte eine wechselvolle Geschichte. Eröffnet 1897, galt es als eines der luxuriösesten Hotels der Belle Époque und zog Gäste aus aller Welt an. Der Brand im Jahr 1989 zerstörte dieses Baudenkmal - ein Mitarbeiter rettete dieses Gemälde aus der Loby des Hotels und wir durften ihm zum alten Glanz verhelfen.

Die Restaurierung des Gemäldes "Waldhaus Vulpera" von Felix Possart (1837-1928), Öl auf Leinwand, umfasste eine Vielzahl von sorgfältig ausgeführten Maßnahmen. Zunächst wurde das Bild ausgerahmt und die Leinwand gespannt. Die Leinwand wurde dann trocken gereinigt und versiegelt.

Besondere Aufmerksamkeit wurde den Farbausbrüchen oben rechts gewidmet, die fixiert, aufgefüllt und partiell retuschiert wurden. Zusätzlich wurden die Goldverzierungen in Gips am Rahmen wieder fixiert und partiell ergänzt, insbesondere links vom Schriftzug, und kleinere Retuschen am gesamten Rahmen vorgenommen. Auch der Schriftzug selbst wurde retuschiert.

Schließlich wurde eine maßgefertigte Transportkiste nach ICCP-Standard angefertigt, um das Gemälde sicher zu transportieren. Alle Arbeiten zusammen sorgten dafür, dass das Kunstwerk in neuem Glanz erstrahlt und langfristig erhalten bleibt.

Vorher:

 

Nachher:

 

Bauherr / Auftraggeber:
Privat

Architektur / Bauleitung:
CARMINE HOME GmbH

Adresse:
Privat

Termine:
2024

Status:
Fertiggestellt

Segment:
Privat

Arbeiten: 
Firnissreduktion, Spachteln, Retuschieren und Aufbau
Gipsapplikationen füllen, retuschieren und vergolden
Transportkiste nach ICCP Standart herstellen.

Retour au blog