Passer aux informations produits
1 de 2

carminehome

Grosser Wanderer - Hebomoia leucippe

Grosser Wanderer - Hebomoia leucippe

Prix habituel CHF 79.00
Prix habituel Prix promotionnel CHF 79.00
En vente Épuisé
Taxes incluses. Frais d'expédition calculés à l'étape de paiement.
Größe

Grosser Wanderer - Hebomoia leucippe

Hebomoia leucippe, auch als Großer Wanderer oder Großer Weißer bekannt, ist ein auffälliger Schmetterling, der zur Familie der Pieridae gehört. Diese Art ist in Süd- und Südostasien beheimatet und bekannt für ihre imposante Größe und ihr markantes Aussehen.

Markantes Aussehen und Größe:
Die Flügel des Großen Wanderers sind überwiegend weiß, wobei die äußeren Ränder der Vorderflügel von schwarzen Markierungen gesäumt sind. Die Weibchen können jedoch eine leicht gelbliche Tönung aufweisen. Die Flügelspannweite dieses Schmetterlings kann bis zu 11 Zentimeter betragen, was ihn zu einem der größten in seiner Familie macht.

Massenwanderungen:
Hebomoia leucippe ist bekannt für seine Wanderungen über weite Strecken, was ihm seinen gebräuchlichen Namen "Wanderer" einbrachte. Diese Wanderungen können Hunderte von Kilometern umfassen und finden oft in großen Schwärmen statt. Während dieser Wanderungen können sie verschiedene Habitate durchqueren, von offenen Feldern bis hin zu Waldgebieten.

Ernährung und Lebenszyklus:
Die Raupen des Großen Wanderers ernähren sich hauptsächlich von Pflanzen der Gattung Capparis, die in der Familie der Capparaceae zu finden sind. Die Art durchläuft verschiedene Entwicklungsstadien, beginnend als Ei, dann als Raupe, bevor sie sich in eine Puppe verwandelt und schließlich als ausgewachsener Schmetterling schlüpft.

Faszination und ökologische Bedeutung:
Hebomoia leucippe ist aufgrund seines markanten Aussehens, seiner imposanten Größe und seiner massenhaften Wanderungen ein faszinierendes Objekt für Entomologen und Naturbeobachter gleichermaßen. Seine Wanderungen können auch ökologische Auswirkungen haben, da sie zur Verbreitung von Pollen beitragen und möglicherweise auch Prädation und Parasitismus beeinflussen können.

Afficher tous les détails